2016 / Juli – Dezember

Fin de Mission / Ohne Auftrag leben. (Mülheim a.d.Ruhr / Yaoundé, November 2016)
kainkollektiv & OTHNI
Erfahrungsbericht zur Produktion hier lesen.
Gefördert von: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kunststiftung NRW, Konzeptionsförderung des Fonds Darstellende Künste e.V. aus Mitteln des Bundes, Goethe Institut, Regionalverband Ruhr im Programm Interkultur Ruhr, Ministerium für Kunst und Kultur Kamerun. Eine Produktion von kainkollektiv und OTHNI – Laboratoire de Théâtre de Yaoundé in Koproduktion mit Kampnagel, Ringlokschuppen Mülheim/Ruhr, FFT Düsseldorf und Doual’Art Douala.


Made for Love (Berlin, Oktober 2016)
Monster Truck
Erfahrungsbericht zur Produktion hier lesen.
Eine Produktion von Monster Truck in Koproduktion mit Ringlokschuppen Ruhr, FAVORITEN 2016 und Sophiensaele Berlin. Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Kunststiftung NRW und den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und dem Fonds Darstellende Künste.


DER PROZESS 2.0 (Leipzig, September 2016)
Interrobang
Erfahrungsbericht zur Produktion hier lesen.
Eine Koproduktion von Interrobang mit Sophiensaelen Berlin und Schauspiel Leipzig. In Kooperation mit Schwankhalle Bremen. Gefördert durch den Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, den Fonds Darstellende Künste e.V. und die Rudolf Augstein Stiftung.


DIE ZWEITE REALITÄT (Stuttgart, September 2016)
Meinhardt Krauss Feigl
Erfahrungsbericht zur Produktion hier lesen.
Koproduktion mit dem FITZ, PMD-ART & Westflügel Leipzig und gefördert durch den Fonds Darstellende Künste.