george tabori preis

Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens verlieh der Fonds erstmalig am 31. Mai 2010 den george tabori preis an herausragende professionelle Ensemble und Künstler*innen des frei produzierenden Theaters.

Ein Fachjury aus Kuratorium und Vorstand des Fonds sowie externen Persönlichkeiten nominiert für den Hauptpreis und den Förderpreis jeweils drei künstlerische Positionen. Die Preisträger werden auf der feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Der Hauptpreis ist mit 20.000 Euro und der Förderpreis mit 10.000 Euro dotiert.

Der george tabori preis erinnert an den außergewöhnlichen Regisseur und Autor, der am 24. Mai 1914 in Budapest geboren wurde. George Tabori, der 1966 in New York u.a. die freie Theatergruppe The Strolling Players gründete und von 1975 bis 1978 mit seinem »Bremer Theaterlabor« sowie zehn Jahre später in Wien mit dem Theater »Der Kreis« für großes Aufsehen sorgte, war Zeit seines Lebens mit seinen kühnen Theater- und Albträumen einer der kreativsten Grenzgänger zwischen den »Freien Theatern« und den Stadt- und Staatstheatern im deutschsprachigen Raum. Zuletzt von 1999 bis kurz vor seinem Tod am 23. Juli 2007 arbeite und Inszenierte er am Berliner Ensemble.