Öffentliche Veranstaltungen

Der Fonds Darstellende Künste bietet Informationsveranstaltungen bei Institutionen der freien Darstellenden Künste an. Hierzu gehören z.B. Landesverbände, Organisationen und freie Produktionshäuser. Vor Ort informiert der Fonds über seine Förderprogramme, die Arbeit und das Engagements des Fonds. Im Anschluss können Einzelberatungen für Künstler*innen vereinbart werden. Zudem ist der Fonds auf Konferenzen und Podien vertreten, auch darüber informieren wir hier.


Jährliches Kolloquium des Fonds mit öffentlicher Podiumsdiskussion
02. November 2018, 15:00-17:00 Uhr, HochX, München

Der Fonds Darstellende Künste veranstaltet jährlich ein Kolloquium, um mit Künstler/innen, Förderern und Aktiven der Theaterlandschaft die Fortentwicklung der Freien Darstellenden Künste und deren strukturelle Rahmenbedingungen in Förderung, Kulturpolitik und freier Produktion zu erörtern.
Diese Jahr findet dieses  Kolloquium am 02. November 2018 im Rahmen des Festivals „Politik im Freien Theater“ in München im HochX statt. Unter dem Titel „Hauptsache es knallt! FÖRDERUNG VON AKTIONSFORMEN IN DER KUNST ODER KÜNSTLERISCHEN FORMATEN IN DER AKTION“ lädt der Fonds neben dem internen Austausch alle Interessierten von 15.00 – 17.00 Uhr zu einem offenen Podiumsgespräch, um Fragen der Förderung aktionistischer Kunst zu diskutieren und Handlungsempfehlungen für die Kulturpolitik sowie Förderer zu entwickeln. Nach einem Input von Prof. Dr.  Wolfgang Schneider begrüßen wir dazu auf dem Podium

  • Dr. Sebastian Brünger (Kulturstiftung des Bundes),
  • Jean Peters (Peng! Collective)
  • Felizitas Stilleke (Kuratorin und Aktivistin)
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner (Kulturhauptstadt Nürnberg)
  • Moderation: Sophie Becker (SPIELART Festival)

Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Geschäftsführer als Podiumsgast bei „20 Jahre Bundeskulturpolitik – Bilanz und Zukunftsperspektiven“
23. November 2018, 19:30 Uhr, LVR-Landeszentrum, Bonn

Am 23. November 2018 ist der Geschäftsführer des Fonds Holger Bergmann als Podiumsgast zur Veranstaltung „20 Jahre Bundeskulturpolitik – Bilanz und Zukunftsperspektiven“ im LVR-Landesmuseum geladen. Beginnend mit einer Rede der Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters, MdB, diskutiert und evaluiert das Podium die Arbeit des Staatsministerium für Kultur und Medien und des Kulturausschusses des Deutschen Bundestages der vergangenen 20 Jahre und blickt auf künftige Herausforderungen der Bundeskulturpolitik.
Auf dem Podium zu Gast sind:

  • Holger Bergmann, Kurator, Mentor und Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste, Berlin
  • Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
  • Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft
  • Prof. Dr. Julia Lehner, Stadträtin und Kulturreferentin der Stadt Nürnberg
  • Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats
  • Moderation: Peter Grabowski (WDR/ARD).

Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Vergangene Veranstaltungen