Öffentliche Veranstaltungen

Der Fonds Darstellende Künste bietet Informationsveranstaltungen bei Institutionen der freien Darstellenden Künste an. Hierzu gehören z.B. Landesverbände, Organisationen und freie Produktionshäuser. Vor Ort informiert der Fonds über seine Förderprogramme, die Arbeit und das Engagements des Fonds. Im Anschluss können Einzelberatungen für Künstler*innen vereinbart werden. Zudem ist der Fonds auf Konferenzen und Podien vertreten, auch darüber informieren wir hier.


  • Fr
    24
    Mai
    2019

    Fachkonferenz "Qualifizierung für die Praxis"

    9:30Berlin | HAU3

    Im Vorfeld der Tabori Preisverleihung findet im HAU3 die Fachkonferenz »Qualifizierung für die Praxis« der mobilen Akademie ON THE ROAD des Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) statt. Mit ON THE ROAD ist eine Übersicht zu Angeboten der Weiterbildung für Akteur*innen der Freien Szene entstanden. Darauf aufbauend wurden 5 Ausgaben von ON THE ROAD in verschiedenen Regionen Deutschlands angeboten.
    Die Abschlusskonferenz berichtet mit Impulsen, Arbeitsgruppen und einer Graphic Recording Ausstellung über die Inhalte der bisherigen Akademien und richtet sich an Akteur*innen der freien darstellenden Künste, an Qualifizierende, Politik und Verwaltung.
    Der Geschäftsführer des Fonds Holger Bergmann moderiert die Arbeitsgruppe "Perspektive: Fördereinrichtungen. Welche Defizite werden aus der Perspektive von Fördereinrichtungen gesehen?" mit Dr. Sebastian Brünger (Kulturstiftung des Bundes), Silvia Jedrusiak (Künstlerin), Stephan Behrmann (BFDK).
    Anmeldung erforderlich bis 20. Mai 2019: www.eventbrite.de.

     

  • Fr
    24
    Mai
    2019

    Verleihung Tabori Preis 2019

    19:00Berlin | HAU1

    Der Tabori Preis ist die bundesweit höchste Auszeichnung für die Freien Darstellenden Künste. Er wird seit 2010 jährlich vom Fonds Darstellende Künste an herausragende professionelle frei produzierende Ensembles und Künstler*innen vergeben. Eine Fachjury wählt dabei die Gewinner*innen aus allen Künstler*innen(-gruppen), die in den vergangenen fünf Jahren vom Fonds Darstellende Künste befördert wurden.
    Mit dem Tabori Preis ehrt sie damit eine kontinuierlich sichtbare Arbeit mit hoher bundesweiter und internationaler Ausstrahlung, die zudem inhaltlich relevant, zuweilen provokant ist und eine ästhetisch innovative Handschrift aufweist.

    In diesem Jahr feiert der Tabori Preis sein 10jähriges Jubiläum. Mit der diesjährigen Preisverleihung wollen wir daher neben den Preisträger*innen 2019, auch die ausgezeichneten Arbeiten von allen Künstler*innen in den frei produzierenden Darstellenden Künsten der vergangenen 10 Jahre feiern.

    Der mit 20.000€ dotierte Tabori Preis 2019 wird an die Gruppe Monster Truck verliehen. Mit den mit 10.000 € dotierten Tabori Auszeichnungen werden die Ben J. Riepe Kompanie und das Kollektiv machina eX geehrt.

    Anmeldung bis zum 17. Mai 2019 unter preis@fonds-dake.de.

     

  • Di
    03
    Sep
    2019

    BUNDESFORUM 2019

    Berlin | sophiensaele

    Beim ersten BUNDESFORUM im Herbst 2017 diskutierten die rund 200 Teilnehmer*innen, bestehend aus Akteur*innen der Szene sowie Vertreter*innen aus der Politik und von Förderinstitutionen, über aktuelle Produktions- und Förderbedingungen in den Freien Darstellenden Künsten. Ziel war es, eine bundesweite Vernetzungs- und Austauschplattform zu schaffen und koordinierte Prozesse auf kommunaler, Landes- und Bundesebene zugunsten einer dynamischen Förderlandschaft zu initiieren. Weitere Schritte in diese Richtung sind seitdem erfolgt: In den AGs Netzwerke und Förderinstitutionen wurde der bundesweite Dialog aufrechterhalten, eine neue AG Freie Darstellende Künste auf Länderebene setzt den Austausch zu den beim Bundesforum 2017 diskutierten Fragen fort. Das Bundesforum 2017 hat deutlich zur Anerkennung des Bedarfs sowie zu ersten Schritten der Stärkung der frei produzierenden Darstellenden Künste geführt.

    Im Wissen um die Notwendigkeit eines kontinuierlichen Abgleichs zwischen Praxis, Politik und Förderinstitutionen sowie zur gemeinsamen Formulierung aktualisierter Handlungsempfehlungen soll im Rahmen des BUNDESFORUM 2019 nun an den erfolgreichen Auftakt vor zwei Jahren angeknüpft werden. Wir laden daher herzlich dazu ein, im Herbst 2019 erneut zusammenzukommen, den aktuellen Stand zu skizzieren sowie in verschiedenen Gesprächsformaten die weiteren Potentiale und Herausforderungen der gegenwärtigen Förderstruktur zu diskutieren.

    Wir freuen uns auf den weiteren gemeinsamen Austausch und bitten Sie, sich den 3. September 2019 schon einmal vorzumerken. Eine detaillierte Einladung folgt im Frühjahr 2019; Voranmeldungen sind bereits jetzt möglich per E-Mail an bundesforum@darstellende-kuenste.de. Weitere Informationen folgen in Kürze.