Entscheidung #TakeAction | Theater im Öffentlichen Raum, Zeitgenössischer Zirkus

Ausgewählte Vorhaben Hedonia Moritz Grenz Zirkus gemixt mit elektronischer Livemusik, Rap, spoken word und visuellen Komponenten: „HEDONIA“ ist eine Auseinandersetzung mit der Idee der postmodernen Lust und des Genusses. Die zeitgenössischen Zirkusartist*innen Moritz Grenz und Clara Cortes kollaborieren mit dem DJ und Musikproduzenten Robert Bohne, um einen Sehnsuchtsort zu schaffen in der Spannung zwischen Lust und Realität. CALL ME A PUSSY Laura WIlson Eine One-Woman-Zirkusshow über Burlesque. „CALL ME A PUSSY“ wird Sie berühren und aufreizen- mit Comedy, Kontorsion, faszinierender Luftakrobatik und Varieté. Die preisgekrönte Artistin Laura Stokes erzählt mit archetypischen Charakteren von Sexismus, Individualismus und Nationalismus, um genau diese Bilder und Stereotypen aufzubrechen. A White Blank Age Maximilian Rambaek In „A White Blank Age“ bringen die Berliner Künstler unter der Leitung von Maximilian Rambaek das global gesellschaftliche Thema der Informationsflut und kognitiven, digitalen Dauerbelastung in den künstlerischen Diskurs. Mit ihrem Stück schaffen sie es, den Zuschauenden mit Betreten des Theatersaales eine immersive Erfahrung zu bieten, die zur kritischen Reflexion und neuen Denkansätzen anregt.  Dear Doubts Freie Projektgruppe Revue Regret Eine Entscheidung für etwas ist … Entscheidung #TakeAction | Theater im Öffentlichen Raum, Zeitgenössischer Zirkus weiterlesen