Labs – Blog

Zu Gast bei den Labs

Welche Ideen stecken hinter den geförderten Projekten und wie wurden sie umgesetzt? Elisabeth Wellershaus und Sebastian Köthe und weitere Gast-Autor*innen haben die Labore besucht und geben uns einen Einblick in die Arbeiten der Bundesweiten Artists Labs.

Rückblick: B.A.L.L. – Bundesweites Artist Labor der Labore

Talks von der Streamingbühne - analog und digital / Foto: Dorothea Tuch
Talks von der Streamingbühne - analog und digital / Foto: Dorothea Tuch

16. November 2022  |  #BALL

Wie haben ästhetische Perspektiven und Produktionsstrukturen sich seit Beginn der Corona-Pandemie verschoben? Wie reagieren die Künstler*innen der Freien Szene auf eine Zeit der einander überlagenden Krisen? Auf dem B.A.L.L. der Darstellenden Künste, dem Bundesweiten Artist Labor der Labore, kamen Antworten und viele neue Fragen zusammen.

Zine-Making zur Zukunft der Freien Darstellenden Künste / Foto: Dorothea Tuch
Zine-Making zur Zukunft der Freien Darstellenden Künste / Foto: Dorothea Tuch

16. November 2022  |  #BALL

Vera Klocke hat die Veranstaltung „B.A.L.L. –Bundesweites Artist Labor der Labore“ im Haus der Berliner Festspiele besucht und fasst ihre Eindrücke über zwei Tage voller Momente des Zusammenkommens und Austauschs zusammen.

Foto: Dorothea Tuch
Foto: Dorothea Tuch

15. November 2022  |  #BALL

Ein Rückblick auf die Arbeit der Bundesweiten Artist Labs und das Programm des B.A.L.L. – Bundesweites Artist Labor der Labore – auf eine Veranstaltung, in der die Vielfalt der freien Szene in sämtlichen Ecken und Nischen vom Haus der Berliner Festspiele aufblitzte.

Einblicke in die Bundesweiten Artist Labs

Lara-Sophie Milagro im Gespräch beim Bundesweiten Artist Labor der Labore / Foto: Dorothea Tuch
Lara-Sophie Milagro im Gespräch beim Bundesweiten Artist Labor der Labore / Foto: Dorothea Tuch

17. November 2022  |  #BundesweiteArtistLabs

Die Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Lara-Sophie Milagro erzählt über die Arbeit des Labors „Decolonised Glamour Talks“ und spricht über Marginalisierung und Intersektionalität in den Darstellenden Künsten. Ein Interview von Elisabeth Wellershaus.

 

Foto: Lab Signs
Foto: Lab Signs

13. Oktober 2022  |  #BundesweiteArtistLabs

Welche strukturellen Veränderungen braucht der Kulturbetrieb um Tauben Künstler*innen mehr Sichtbarkeit zu geben und was könnten dementsprechende Strategien sein? Beim Artist Lab Signs tauschen sich Taube Künstler*innen und Interessierte über diese Themen aus und stellen erste Forderungen. Ein Beitrag von Franziska Winkler.

Foto: Labor
Foto: Labor "Die Innovationen"

12. Oktober 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Das Figurentheater-Kolleg Bochum hat in den Laboren „Innovationen“ und „Generationen“ Begegnungsräume für erfahrene und junge Spieler*innen geschaffen. Neben inhaltlichen Diskussionen über neue Technologien, das Spielen mit Objekten oder geschlechtergerechte Sprache ging es dabei auch um die Frage des Vermächtnisses: Wie übergibt man eine Sammlung von Figuren, ein persönliches Netzwerk oder gar ein Theater? Zum Interview von Sebastian Köthe.

10. Oktober 2022  |  #BundesweiteArtistLabs

Wie hat sich die Ästhetik im Theater durch Corona verändert? Was für neue Formen der Zusammenarbeit, der Ansprache und der Beteiligung und der technischen Innovation wurden ausprobiert und sollen zukünftig die Theater prägen? Julia Bonn und Anna-Lena Wenzel haben in ihrem dritten Podcast mit den Akteur*innen der Bundesweiten Artist Labs über diese Fragen gesprochen, reflektieren abschließend das Format Labor und tragen Forderungen zusammen.

Fotos: Yusuf Alazhar
Fotos: Yusuf Alazhar

07. Oktober 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Sandra Hetzl hat sich mit Ming Poon und Ariel Orah getroffen, um über das Labor „Mutating Kinship – Lab for Asian Diaspora Artist-Led Initiatives“ zu sprechen. Eine Begegnung in der Gorki-Kantine.

Foto: Mateja Meded
Foto: Mateja Meded

07. Oktober 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Die Schauspielerin und Regisseurin Mateja Meded hat Labor „Hack the System – von Ohnmacht zur Macht“ geleitet. Zusammen mit dem Cast ihres Film-Projekts hat sie über die hierarchischen Strukturen des Kulturbetriebs nachgedacht. Ein Beitrag von Elisabeth Wellershaus.

Foto: Julia-Huda Nahas
Foto: Julia-Huda Nahas

04. Oktober 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Wie kann ein kollektiver Versuch aussehen, sich in künstlerischen und sozialen Praxen dem White Gaze zu entziehen? Keith Zenga King hat das Labor „Collective (un)learning spaces“ kuratiert und sich mit BI*POC-Kolleg*innen über die Dezentrierung des Eurozentrismus ausgetauscht. Hier geht es zum Beitrag von Marny Garcia Mommertz.

04. Oktober 2022  |  #BundesweiteArtistLabs

Was sind gegenwärtige Arbeits- und Produktionsweisen und wie könnten sie in der Zukunft aussehen? Wie ließen sich Förderstrukturen verbessern? Wie müßten sich Produktionsweisen ändern, um Theaterschaffen und Carearbeit besser zu vereinen, wie könnte man sie queeren? Wie sähe ein nicht-hierarchisches und prozessoffenes Arbeiten aus? – Um diese und andere Fragen ging es u.a. in den vom Fonds initiierten Bundesweiten Artist Labs. Julia Bonn und Anna-Lena Wenzel haben mit den Künstler*innen und Kunstschaffenden über ihre Labs gesprochen. Im zweiten von drei Podcasts führen sie die Antworten zusammen und geben Einblick in die jeweiligen Formate.

Foto: Knut Klaßen
Foto: Knut Klaßen

30. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Monika Gintersdorfer und ihr transnationales Theaterkollektiv Gintersdorfer/Klaßen teilen nach einem Artist Lab zur künstlerischen und ökologischen Nachhaltigkeit freier Gruppen ihre Gedanken. Ein Beitrag von Elena Philipp.

Foto: Theresa Beschnidt
Foto: Theresa Beschnidt

29. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Welche Spuren haben die Erfahrungen der Pandemie physisch und psychisch hinterlassen? Wie haben sie die Arbeit von Tänzer*innen und Choreograf*innen beeinflusst? Diese Fragen werden seit einer Weile im Dachverband Tanz Deutschland (DTD) diskutiert. Sabine Gehm hat sie im Lab „Thinking Forward“ aufgegriffen und fragt: Wie verändern Social Distancing und Covid-Erkrankungen künstlerische Prozesse und Perspektiven? Ein Interview von Esther Boldt.

So sah es während der Onlinegespräche aus: Der Schreibtisch von Bridge Markland.
So sah es während der Onlinegespräche aus: Der Schreibtisch von Bridge Markland.

28. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Im Rahmen des Labors „Soloselbstständigkeit“ trafen sich die freien Kunstschaffenden Ute Kahmann, Stela Korljan und Bridge Markland zu digitalen Klausuren. Das [audiokombinat] hat die Sessiontapes gesichtet und mit Ute Kahmann einige Punkte nachdiskutiert. Hier geht es zum Beitrag.

26. September 2022  |  #BundesweiteArtistLabs

Wer ist das Publikum der Freien Darstellenden Künste? Wer wird erreicht, wer nicht? Unterscheidet sich das Publikum auf dem Land von dem in der Stadt? – Um diese und andere Fragen rund um das Publikum ging es u.a. in den vom Fonds initiierten Bundesweiten Artist Labs. Julia Bonn und Anna-Lena Wenzel haben mit den Künstler*innen und Kunstschaffenden über ihre Labs gesprochen. In ihrem ersten von drei Podcasts führen sie die Antworten zusammen und geben Einblick in die jeweiligen Formate.

Foto: Kai Bienert
Foto: Ulla Heinrich

23. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Beim Labor „Freies Musiktheater“ der FREO e.V. (Freie Ensembles und Orchester in Deutschland“ haben sich 30 Künstler*innen in Berlin getroffen. Aus der Isolation, den Schmerzen und der Verunsicherung der Corona Pandemie haben sie Ideen für die Zukunft des Musiktheaters entwickelt. Ein Beitrag von Sebastian Köthe.

Foto: Ulla Heinrich 
Utensilien für eine tech-positive Séance: ein Tarot-Buch, Getränke, Blumen, Duftstoffe, Obst und andere Zuckerquellen, ein Tintenfisch aus Plastik, personalisierte Umschläge geheimnisvollen Inhalts, viel Glitzerkram und erleuchtete Kerzen
Foto: Ulla Heinrich

21. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Das Artist Lab „Performing Technology“ am HAU Hebbel am Ufer im Rahmen der Forschungsplattform HAU4 hat sich mit der Frage beschäftigt, wie das digitale Theater der Zukunft aussieht. Um spielerische und spekulative Antworten darauf zu finden, haben die Beteiligten ein Live Action Role Play mit individuellen Charakteren und passenden thematischen Quests entwickelt und erprobt. Ein Beitrag von Yasmine Salimi.

Foto: Anna-Kristina Bauer
Foto: Anna-Kristina Bauer

16. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Das Publikum ist nicht mehr das, was es einmal war. Es ist mit Computerspielen und dem Internet groß geworden und ist es gewohnt, zu kommentieren, zu liken oder in die Handlung einzugreifen. OutOfTheBox hat im Artist Lab Shifting Audience partizipative Theaterformen gesucht, die das Publikum anders einbeziehen und damit das Theater selbst verändern. Ein Beitrag von Sebastian Köthe.

Foto: Manuel Paul
Foto: Manuel Paul

16. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Im Artist Lab „Die neue Normalität“ haben sich das Theater Strahl und Freund*innen mit dem Theatermachen für ein junges Publikum beschäftigt. Dabei wurde deutlich, dass sich von einem unruhigen Publikum viel lernen lässt und dass ein Theater der Zukunft in die ganze Gesellschaft hinausreicht. Ein Beitrag von Sebastian Köthe.

Alive in the moment Foto: Artistic Resilienz
Alive in the moment Foto: Artistic Resilienz

14. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Die Theaterleiterin Ilona Schaal, Übersetzerin Martina Lisa und Bildhauerin Julianne Csapo haben in ihrem Labor Künstler*innen aus Deutschland und der Ukraine für ein digitales Kunstprojekt zusammengebracht. Fragestellung: Wie können Künstler*innen in Krisenzeiten zusammenarbeiten? Und ist Kunstproduktion selbst nicht bereits ein Akt des Überlebens? Ein Beitrag von Elisabeth Wellershaus.

Foto: Mayra Wallraff
Foto: Mayra Wallraff

14. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Im Herbst 2020 entstand eine neue Arbeitsgemeinschaft in der Tanzszene. Das Thema Tanz und Elternschaft hatte während Corona viele strukturelle Fragen aufgeworfen. Im Gespräch über ihr Labor teilen die Choreografinnen Jenny Haack und Saskia Oidtmann einige ihrer Antworten. Ein Beitrag von Elisabeth Wellershaus.

Foto: Black Dance Culture auf TikTok
Foto: Black Dance Culture auf TikTok

12. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

In ihrem Labor beschäftigte sich die Tänzerin und Choreografin Gifty Lartey mit Black Dance Culture auf TikTok. Inhaltlich und ästhetisch erforschte sie mit ihrem Team ein schnelllebiges Format. Seither erscheinen auf ihrem Kanal wöchentlich drei Videos, in denen Begriffe zum Thema erklärt werden. Ein Beitrag von Elisabeth Wellershaus.

Foto: Aleksandra Kononchenko
Foto: Aleksandra Kononchenko

07. September 2022 |  #BundesweiteArtistLabs #ARTikel

Die Theatermacherin und Aktivistin France-Elena Damian hat zusammen mit der Kuratorin Anna Sarre und der Journalistin Anna Anacker in Berlin das Labor „Schmerz verstehen“ veranstaltet. Hier haben sich Künstler*innen über zwei Wochen getroffen, um ihre schmerzhaften Erfahrungen mit Konflikten und Kriegen sowie die Gegenwart des Theaters zu diskutieren. Ein Beitrag von Sebastian Köthe.