Fonds

Kunst-orientierte Förderung, kollegiale Partner*innenschaft und kulturpolitische Vermittlung

Der Fonds Darstellende Künste fördert seit gut 30 Jahren als einer der sechs Bundeskulturförderfonds die Kunst- und Kulturlandschaft der Bundesrepublik mit besonderem Schwerpunkt auf die Beförderung der Freien Darstellenden Künste.

 

Für eine Vielfältige Theater-, Performance- und Tanzlandschaft

Die Aktivitäten des Fonds zielen auf die Stärkung einer kunst-orientierten Förderung ab und stehen für eine fachgerechte sowie gezielte Entwicklung von künstlerischen Konzepten und Vorhaben, stets in der Selbstbeauftragung von Künstler*innen. Durch seine Förderung möchte der Fonds einen substantiellen Beitrag zur Weiterentwicklung einer vielgestaltigen Theater-, Performance- und Tanzlandschaft in Deutschland leisten. Er nimmt dazu alle Arbeitsfelder und Sparten der Freien Darstellenden Künste (Schauspiel, Musiktheater, Tanz, Figuren- und Objekttheater, Performance, Theater für junges Publikum, site specific performances, performative Installationen, Gaming etc.) in den Blick und fördert Projekte, die Aussicht haben, sich in einem professionellen Umfeld bewähren zu können. 

Förderung

Gefördert werden bundesweit herausragende und qualitativ anspruchsvolle Vorhaben, Einzelprojekte und Projektkonzeptionen, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und aufgrund ihrer spezifischen Ästhetik, exemplarischen Versuchsanordnung oder besonderen Interaktion mit dem Publikum modellhaft für das Freie Theater und den Freien Tanz sind. 
Mit zusätzlichen Sonderprogrammen greift der Fonds Darstellende Künste immer wieder gesellschaftliche Herausforderungen und Themen, wie Diversität, Digitalisierung, Kunst im ländlichen Raum und die Fortentwicklung der ästhetisch-künstlerischen Formate auf. Damit zeigt er die künstlerische wie gesellschaftliche Relevanz der frei produzierenden Künste auf und schafft Anlässe zur Qualifizierung und Fortentwicklung. 
Um die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern, hat der Fonds darüber hinaus im Rahmen des NEUSTART KULTUR umfangreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die Freien Darstellenden Künste in ihrer Vielfalt zu stärken und freien Künstler*innen die Fortführung ihrer künstlerischen Arbeit unter pandemiebedingt neuen Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Mehr zu Der Fonds als Förderer.

Seine Zuwendungen für die Förderung von Kunst und Kultur erhält der Fonds durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Beratung

Der Fonds ist nicht nur Förderstelle, sondern versteht sich auch als Service und Beratungspartner der frei produzierenden Künstler*innen und Institutionen. Daher verfolgt der Fonds auch sein besonderes Anliegen, ein auf die Szene der Freien Darstellenden Künste zugeschnittenes, bedarfsgerechteres Beratungsangebot generell allen zur Verfügung zu stellen und noch weiter auszubauen. Der Fonds berät interessierte Antragsteller*innen vielschichtig und sofort auf Anfrage per Telefon oder E-Mail und vor Ort bei Informationsveranstaltungen über die einzelnen Möglichkeiten einer Antragstellung im Rahmen der Förderprogramme des Fonds. Mehr zu Der Fonds als Berater.

Information und Austausch

Als Möglichkeit zum Erfahrungs- und Wissensaustausch stellt der Fonds mehrere Erfahrungsberichte von realisierten Projekten und durchgeführten Recherchen öffentlich zugänglich auf die Homepage. Hierdurch wird ein näherer Einblick in die unterschiedlichen Aktivitäten der frei produzierenden Darstellenden Künste gegeben und zum Erfahrungsaustausch unter Geförderten und Antragsteller*innen sowie weiteren Akteur*innen der Freien Darstellenden Künste angeregt. Zu den Erfahrungsberichten

Vermittlung und Vernetzung

Mit seinen diskursiven Plattformen ermöglicht der Fonds den Wissenstransfer zwischen Kunst und Gesellschaft und trägt zu grundlegenden Überlegungen für die zukünftige Gestaltung der Theaterlandschaft Deutschlands bei. Der Fonds Darstellende Künste versteht sich in seiner Arbeit als Partner der Freien Szene und der Künstler*innenschaft und nimmt die Rolle als Mitgestalter z. B. durch Veranstaltungen wie das BUNDESFORUM und öffentlichen Symposien aktiv wahr. In seiner Funktion als Vermittler setzt er sich in engem Kontakt zu Künstler*innen, kulturpolitischen Akteur*innen, Verbänden und Institutionen der Darstellenden Künste für transparente, vereinfachte Förderregularien und Vergaben und die Stärkung einer kunst-orientierten Förderung ein. Mehr zu Der Fonds als Akteur.