DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN | Berlin

24. und 25. Mai 2024 | HAU Hebbel am Ufer (HAU1 und HAU3)

Nach einem kulturpolitischen Auftakt u. a. mit der Bundesbeauftragten für Antidiskriminierung Ferda Ataman, dem Berliner Kultursenator Joe Chialo und dem Hamburger Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda starten die bundesweiten Foren mit der deutschen Erstaufführung von „La Obra“. Mariano Pensotti und die Grupo Marea (Argentinien) spüren darin den Multiperspektiven unserer Wirklichkeitsbilder nach und setzen ein Zeichen gegen den Rechtspopulismus der Gegenwart. Außerdem eröffnen wir mit Getränken und Musik die mobile Truck-Bühne.  

Am Folgetag feiert der neue Film von Janina Möbius „BLICKWECHSEL – Publika und Politiken der Darstellenden Künste“ im HAU3 Premiere. Die Regisseurin erforscht darin die Resonanzen und gesellschaftlichen Transformationspotenziale zwischen Darstellenden Künstler*innen und ihren vielfältigen Publika.

Programm und Anmeldung

Freitag, 24.05.2024

17:00

Kick-Off: DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN

Eröffnung der Veranstaltungsreihe durch Holger Bergmann (Fonds Darstellende Künste) und Annemie Vanackere (HAU Hebbel am Ufer). Im Anschluss: Kulturpolitischer Auftakt u.a. mit der Bundesbeauftragten für Antidiskriminierung Ferda Ataman, dem Berliner Kultursenator Joe Chialo, dem Hamburger Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda und der argentinischen Kulturjournalistin Mercedes Méndez - sowie einem Grußwort von Johannes Ebert (Generalsekretär Goethe-Institut). Moderation: Natascha Freundel (rbb).

  • Ort: HAU1
18:45

Empfang & Opening Theater-Truck

Bei Musik​ von DJ Sky Deep​ und Getränken eröffnet im Hof des HAU1 der Theater-Truck, der sich von Berlin aus auf die Reise durch die Republik begibt. Mit ihrer sehr persönlichen Konzert-Performance „MIT ECHTEN SINGEN“ gewähren Tanja Krone, Friedrich Greiling und Special Guest Emma Rönnebeck hier auch tiefe Einblicke in ostdeutsche Realitäten. Was war da eigentlich los, ’89/90?

  • Ort: Hof des HAU1
20:30

Deutschlandpremiere: „La Obra“

Gastspiel von Mariano Pensotti/Groupo Marea (Argentinien)

„La Obra” erzählt die Geschichte von Simon Frank, einem polnischen Juden, der den Konzentrationslagern entkommt und sich in den frühen 1960er Jahren in Argentinien niederlässt. Er beginnt dort eines Tages ein merkwürdiges Projekt: Als Ausgangspunkt eines Theaterstücks baut er sein Zuhause in Warschau nach. Nach und nach dehnt sich die Szenografie um das Haus herum aus und wird zu den Straßen Warschaus, und die Dorfbewohner*innen, zunächst Zuschauende, beginnen, sich an den Aufführungen zu beteiligen. Das Stück wird ein großer Erfolg. Bis eines Tages alles aufgedeckt wird: Simon Frank ist nicht der, der er vorgibt zu sein…

Samstag, 25.05.24

18:30

„BLICKWECHSEL – Publika und Politiken der Darstellenden Künste“

Premiere des Dokumentarfilms von Janina Möbius

Die Beziehung zwischen Publika und Künstler*innen wird vor dem Hintergrund der aktuellen, auch durch die Pandemie gewachsenen gesellschaftlichen Herausforderungen und zunehmender Polarisierung wichtiger denn je. Möbius‘ neuer Film im Auftrag des Fonds nimmt diese Verbindung in den Blick und spürt in Interviews mit CHICKS*, Katharina Warda, Rimini Protokoll, Sibylle Peters, Julia Wissert, Peter Laudenbach und zahlreichen weiteren Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wissenschaft dem transformativen Potenzial der Darstellenden Künste nach.

  • Einführender Vortrag von Dr. Sebastian Köthe (Hochschule der Künste, Zürich)
  • Ort: HAU3
20:00

„La Obra“

Gastspiel von Mariano Pensotti/Groupo Marea (Argentinien)

„La Obra” erzählt die Geschichte von Simon Frank, einem polnischen Juden, der den Konzentrationslagern entkommt und sich in den frühen 1960er Jahren in Argentinien niederlässt. Er beginnt dort eines Tages ein merkwürdiges Projekt: Als Ausgangspunkt eines Theaterstücks baut er sein Zuhause in Warschau nach. Nach und nach dehnt sich die Szenografie um das Haus herum aus und wird zu den Straßen Warschaus, und die Dorfbewohner*innen, zunächst Zuschauende, beginnen, sich an den Aufführungen zu beteiligen. Das Stück wird ein großer Erfolg. Bis eines Tages alles aufgedeckt wird: Simon Frank ist nicht der, der er vorgibt zu sein…

Anmeldung und Zugänglichkeit

Bitte melden Sie sich über das Formular zur Veranstaltung an.

Weitere Informationen zur Zugänglichkeit des HAU Hebbel am Ufer finden Sie hier.

Anmeldefrist | Registration Deadline: 22.05.2024

Ich möchte an den folgenden Programmpunkten teilnehmen. | I would like to participate in the following program items.

Die Tickets für die Filmpremiere am 25. Mai 2024 sind bereits vergriffen, weshalb wir aktuell keine weiteren Tickets für diese Veranstaltung anbieten können.| Tickets for the film premiere on May 25, 2024 are already sold out, which is why we are currently unable to offer any further tickets for this event.

Im Anschluss an das Diskursprogramm und an die Filmpremiere findet an beiden Tagen die Performance „La Obra“ von Mariano Pensotti statt. Tickets für diese Veranstaltungen buchen Sie bitte unter https://www.hebbel-am-ufer.de/programm/pdetail/mariano-pensotti-grupo-marea-la-obra-das-stueck | The discourse program and the film premiere will be followed on both days by the performance "La Obra" by Mariano Pensotti. Please book tickets for these events at https://www.hebbel-am-ufer.de/programm/pdetail/mariano-pensotti-grupo-marea-la-obra-das-stueck